<BGSOUND src="media/meinHerz.wav"> <BGSOUND src="media/meinHerz.mid">
Musik ausschalten

Home Gästebuch Impressum Kontakt
  Home
  Über mich
  Programm
  Hörproben
  Bilder
  Kritiken
  Konzerte
  CDs
  Presse
  Kontakt
  Links
  Gästebuch
  Impressum
  Beenden
Gästebuch
1 2 3 4 5 >>
 Siblingen: Zauber der Panflöte am 19. März 2008
 Autor:  Manuel Kleefoot  Datum: 15.10.2008

Am Mittwoch vor Ostern wurde in der Kirche St. Michael, Siblingen, ein aussergewöhnliches Konzert geboten. Zu Gast waren der rumäni-sche Panflötist Constantin Motoi und sein Orgel- und Klavierbegleiter Professor George Nita.

(MK) Mit dem Gheorghe-Zamphir-Schüler Constantin Motoi war die Nummer 1 unter den rumänischen Panflöten-Virtuosen zu Gast in der Siblinger Kirche. Nach einem vielumjubelten Konzert in der Kirche St. Michaelis in Hamburg führte ihn der Weg direkt in die nächste St.Michael-Kirche, wo ihn und seinen Begleiter, Prof. George Nita, ein grosses, erwartungsvolles Publikum mit war-mem Beifall empfing.
Die „Rumänische Rhapsodie“ von George Enescu (1881-1955) machte den An-fang. George Nita an der Orgel entführte seine Zuhörerinnen und Zuhörer damit schon mal in die Klangwelt Rumäniens und zeigte ihnen mit der Musik dieses wohl bekanntesten rumänischen Komponisten, wie eng Volks- und Kunstmusik in Rumänien miteinander verwoben sind. George Enescu war auch derjenige, der viele der Melodien, die dann im Siblinger Konzert ertönten, sammelte und aufschrieb.
Das Programm des Konzertes war eine bunte Mischung aus rumänischen Doinas (Balladen) und rasanten Tänzen – unterbrochen von einigen klassischen Wer-ken, die in der Bearbeitung für Panflöte und Klavier erklangen. Die Doinas er-zählten viel von tragischer Liebe, von Abschied und Tod. Das Publikum konnte geradezu mitleiden mit den Menschen, die da – durch die Panflötenmelodien einfach hinngezaubert – wie sichtbare Bilder vor ihm standen. Doch brach sich dann auch immer wieder die Liebes- und Lebensfreude des rumänischen Volkes Bahn, wenn Panflöte und Klavier rasende Tempi und oftmals wild-punktierte Rhythmen der Tänze ausbrachen. Hierbei wurde nicht nur die aussergewöhnli-che Spieltechnik und Klasse Constantin Motois sichtbar, nein, George Nita am Klavier war ihm ein ebenbürtiger musikalischer Partner. So wundert es dann nicht, dass das Publikum immer wieder in „Bravo“-Rufe ausbrach.
Die natürliche Art Constantin Motois, der es sich nicht nehmen liess, während des Spielens durch die Kirche zu spazieren und Kontakt zu seinen Zuhörerinnen und Zuhörern zu suchen, nahm alle gefangen. Und als dann zum Abschluss die bekannte „Lerche“ ertönte, wollte der Applaus gar kein Ende nehmen. Nach der ersten Zugabe – einem wilden Tanz für Panflöte und Klavier – verliess George Nita die Kirche, so dass das Konzert dann ganz ungewöhnlich schloss, nämlich mit einem solistischen „Amazing Grace“ der Panflöte, wobei Constantin Motoi alle aufforderte, mitzusingen – und er musste auch nicht lange bitten!
Ein aussergewöhnliches Konzert mit aussergewöhnlichen Solisten, das allen, die dabeisein konnten, in Erinnerung bleiben wird!

 das Konzert in Going in Tirol
 Autor:  Pan  Datum: 15.10.2008

Ein Genuß!

DANKE !!!!

.

 Danke für das wunderbare Konzert am 05.04.2008 in Brand-Erbisdorf
 Autor:  Christoph  Datum: 15.10.2008

Hallo Constantin und George,
ich bin beeindruckt von eurem Konzert. Seit einem Jahr spiele ich jetzt auch Panflöte und ich weiß es zu schätzen, was sie gestern Abend geleistet haben. Denn ich selbst weiß, wie schwer sich dieses Instrument spielen lässt. Neben Panflöte spiele ich auch noch Trompete (seit 15 Jahren) und Gitarre (seit 6 Jahren). Aber die Panflöte interessiert mich schon seit meiner Kindheit an. Ich fand das Instrument schon immer bezaubernd und wundervoll.Ich hoffe, dass wir uns wiedersehen zu eines Ihrer nächsten Konzerten. Mit freundlichen Grüßen Christoph

 Konzert in pleinfeld 05.04.2008
 Autor:  Dana  Datum: 15.10.2008

Es war ein wunderschönes konzert...vielen dank , klänge der musik ist uns unter die haut gegangen...eine musik zum träumen.danke....freuen uns schon auf das nächste konzert....Dana...Rolanda....Hildegard

 Konzert in Elmshorn am 21. Mai
 Autor:  U. Klopsch  Datum: 15.10.2008

Ein tolles Konzert.
Ich möchte es unbedingt weiterempfehlen.
Vielen Dank an die Künstler.
U.K.

1 2 3 4 5 >>
Neuen Eintrag schreiben
Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder..
Thema*:
Name*:
Kommentar*:
Sicherheitscode*:  
 
 Optimiert für IE 5 & neuer | Resolution 800x600 & grössere Design-Büro STILER.de 2005